Deutscher Journalisten-Verband: Vom Täter zum angeblichen Opfer

Lügenpresse gießt weiter fleißig Benzin ins Feuer

Da hat die Lügenpresse wieder einmal ganze Arbeit geleistet: Nachdem die Sendung Zapp Anno 2015 darüber berichtete, daß „Neonazis“ im Besitz eines Presseausweise sind, hat der deutsche Journalisten-Verband nunmehr eine Blog-Kampagne unter dem Namen Augenzeugen ins Leben gerufen, wo sie rechte Gewalt gegen Journalisten dokumentieren. Sowas erinnert mitunter gar an gewisse schwarze Listen, einer Mentalität, welcher mit objektiven Journalismus rein gar nichts gemein hat. Natürlich erwähnt niemand wie viel Patrioten wegen Lügenpresse-Journalisten bis dato leiden, stellenweise gar um ihr Leben fürchten müssen.

 Joachim Sondern

Doch was interessiert dem deutschen Journalisten-Verband eigentlich geltender Pressekodex? Solange man diverse Auflagen der political correctness“ einhält, stimmen Gehaltsabrechnungen zum Monatsende, und nur das zählt schließlich. Mittels gezielter Diffamierungsartikel wie „Kamerateams bei AfD-Demo in Magdeburg angegriffen“ oder „Pegida brutal (nicht nur) in Köln: Knalltrauma, Schnittwunden, blaue Flecken“ versucht das DJV-Blogprojekt „Augenzeugen“ auf sich aufmerksam zu machen. Offensichtlich bisweilen recht erfolglos, denn obgleich seit Anfang Januar online, erzielt das Projekt selbst im Webrank ein miserables Ergebnis. Demzufolge wird ersichtlich: Etliche Bürger haben das Vertrauen in klassische Medienorgane verloren, weshalb die Lügenpresse vor ihrem endgültigen Aus stehen dürfte.

Insbesondere verstößt das einseitige Medienverhalten gegen folgende Ziffer des Presskodex:

„Ziffer 8 – Schutz der Persönlichkeit

Die Presse achtet das Privatleben des Menschen und seine informationelle Selbstbestimmung. Ist aber sein Verhalten von öffentlichem Interesse, so kann es in der Presse erörtert werden. Bei einer identifizierenden Berichterstattung muss das Informationsinteresse der Öffentlichkeit die schutzwürdigen Interessen von Betroffenen überwiegen; bloße Sensationsinteressen rechtfertigen keine identifizierende Berichterstattung. Soweit eine Anonymisierung geboten ist, muss sie wirksam sein.

Exakt darum geht es Vertretern der Lügenpresse allerdings, ihre Sensationsgelüste kennen keinerlei Grenzen. Unzählige Jahre berichteten sie über nationaldenkende Menschen, machten Gesichter verschiedener Demonstrationsteilnehmer mitnichten unkenntlich, verdrehten deren Aussagen. Trotz unzähliger Warnungen, nach solchen Ereignissen, filmten Journalisten hemmungslos weiter. Daraufhin gab es massive Angriffe gegen Patrioten seitens der Antifa, andere wiederum verloren dank der Lügenpresse ihre Arbeitsstelle. Das dann irgendwann patriotische Bürger sauer werden, sollte man nachvollziehen können.

Zudem liegen weitere Verstöße vor hinsichtlich Ziffer 9, 10 sowie 12 des Presskodex, die da lauten:

„Ziffer 9 – Schutz der Ehre

Es widerspricht journalistischer Ethik, mit unangemessenen Darstellungen in Wort und Bild Menschen in ihrer Ehre zu verletzen.

Ziffer 10 – Religion, Weltanschauung, Sitte

Die Presse verzichtet darauf, religiöse, weltanschauliche oder sittliche Überzeugungen zu schmähen.

Ziffer 12 – Diskriminierungen

Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.

Kontinuierlich manipulieren Journalisten der Lügenpresse vorhandenes Bildmaterial, unterlegen eigentlich normale Dokumentationsszenen samt psychologisch, eindringlicher Musik. Bekannt aus verschiedenen Filmen. Nur dürfen Fakten eigentlich keinem Unterhaltungsfilm gleichen. Patriotische Weltanschauungen ziehen sie laufend durch den Dreck. Diskriminierung heimatliebender Menschen praktizieren Systemjournalisten beinahe täglich.

Mit welcher Berechtigung startete der deutsche Journalisten-Verband also das Projekt Augenzeuge? Sie waren die Ausgangstäter und wollen jetzt, wie kleine Kinder, Opfer spielen. Aber in Wahrheiten verdrehen, sind sie ja Weltmeister.

1
Kommentar verfassen

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Jr. Hernandez Recent comment authors
neueste Kommentare älteste Kommentare meiste Bewertungen
Jr. Hernandez
Gast

#DJV und #DVPJ versuchen #Demokratie und #Menschenrechte in #Deutschland zu #vernichten und wehe sie erzählen ich hätte als #Independent #Journalist keine #Beweise gegen denen!