Europa

Masseneinwanderung: Sie sind gekommen, um zu bleiben

März 29, 2016 Rainer Hill 1

Also, wer es immer noch nicht begriffen hat: Das, was seit geraumer Zeit Deutschland und Europa überrollt, das sind keine Flüchtlinge, sondern Einwanderer, klassische Asylanten. Sie sind gekommen, um zu bleiben.  Sicher gibt es in den Herkunftsländern dieser Immigranten nicht die gleichen Bildungschancen, wie hier in Deutschland und auch die Karrierechancen sind wahrscheinlich unter aller Kanone. Fakt ist, es lebt sich nun einmal besser in Deutschland. Und daran wollen jetzt so viele Menschen aus Nordafrika und Nahost dran teilhaben. An Rückkehr in ihre Heimatländer denken die Immigranten möglicherweise erst in ein paar Jahren, nachdem sie sich, wie ihre Vorgänger, hier ein gewisses Maß an Wohlstand erarbeitet und auch Gelder in ihre Heimat geschickt haben, um dort schon mal ihre Restfamilie [weiterlesen]

Europa

Flüchtlingskrise: Europa zeigt Merkel endgültig rote Karte

Februar 20, 2016 Joachim Sondern 0

Europa hat endgültig genug von den politischen Entscheidungen Deutschlands hinsichtlich der Flüchtlingskrise. Etliche EU-Staaten wenden sich angewidert ab, können Angela Merkels Entscheidungen keineswegs nachvollziehen. Sollten Bundesbürger weiterhin Merkels Flüchtlingspolitik stützen, wird Deutschland in die globale Bedeutungslosigkeit abrutschen. Premierminister Manuel Valls äußerte bereits einige Tage vor dem aktuellen EU-Gipfel, daß Frankreich keinesfalls mehr Flüchtlinge aufnimmt, als vereinbart. Slowakei, Polen, Tschechien und Ungarn leisten ebenfalls Widerstand, diskutierten in Prag mit Mazedonien sowie Bulgarien über die Sicherung der EU-Außengrenze. Deutschland muss eine Entscheidung treffen: Haltlose, verwirrte Willkommenskultur fördern oder Europa schützen?  Joachim Sondern Im Falle einer Fortsetzung der Willkommenskultur steht Deutschland just alleine da inmitten Europas, verliert alle politischen Bündnispartner, womit die USA ihr Ziel erreicht hätten, Deutschland europaweit isoliert wäre. Infolgedessen würde [weiterlesen]

Europa

Die zehn Gebote der Gutmenschen

Februar 9, 2016 Rainer Hill 7

Jeder kennt sie, und sie können einen zur Verzweiflung treiben. Im Grunde sind sie schlimmer als die Zeugen Jehovas. Haben Sie schon einmal versucht, vernünftig mit so einem Gutmenschen zu diskutieren? Geht nicht, klappt nicht. Da beißen Sie sich die Zähne dran aus. Gutmenschen leben nach einer oder mehreren Maxime(n). Das ist so ähnlich wie mit den zehn Geboten. 1: Der Staat hat immer recht. Da kann die Regierung die dicksten Lügen raushauen, sich selbst in ihren Aussagen widersprechen. Egal, es wird ihr geglaubt. 2: Die Medien lügen nicht. Im Grunde, wie §1. Auch da wird völlig unreflektiert übernommen, was die Medien herausposaunen. Begründung: Wenn die Nachrichten nicht stimmen würden, wäre es nicht im Fernsehen. 3: Sie glauben an den [weiterlesen]

Europa

Identitäre Bewegung: Europas Jugend erhebt sich

Januar 28, 2016 Joachim Sondern 3

Wie viele Jahrzehnte lang haben Generationen geschwiegen, wenn es um Vaterlandsliebe, um ihre eigenen identitären Wurzeln ging? Zunehmende Armut, steigende Gewalt, alles wurde in Kauf genommen, um Asylanten entgegenzukommen. Hauptsache, keiner nannte einen „Neonazi“. Dafür hat man sämtliche Werte verkauft und verraten. Doch jetzt erhebt sich Europas Jugend, vereint unter dem Lambda-Zeichen der Spartaner.  Joachim Sondern Sie kämpfen für identitäre Gesellschaftsstrukturen, fernab anerzogener Selbstzerstörungsmechanismen. Jedes Jahr nahm der Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen drastisch zu, plötzlich waren endlose Feierkulturen modern. Moral, Familie und Anstand wurden hingegen kaum beachtet, sogar als „ewiggestrig“ verrufen. Inzwischen suchen etliche Jugendliche allerdings wieder nach ihrer Identität, wollen Familien gründen, vorigen Generationen zeigen, wie wichtig aufrechter, heimatliebender Zusammenhalt ist. So schreibt die identitäre Bewegung in einem Blogbeitrag: „Identität [weiterlesen]